Info Neue Wege
15525
page-template-default,page,page-id-15525,bridge-core-2.3.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-22.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive
 
Info

 

Neue Wege

ist eine ärztliche und psychosoziale Beratungsstelle gegen
Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch von Kindern, mit zwei Abteilungen an zwei Standorten

 

Neue Wege

berät und unterstützt Menschen unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität, Religion oder Weltanschauung, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft.

 

Neue Wege

hat insgesamt 11 Mitarbeiter*innen.
Dipl.-Sozialpädagogen*innen, Dipl.-Heilpädagogen*innen, Dipl.-Psychologen*innen als Beratungs- und Therapiefachkräfte sowie 2 Verwaltungskräfte

Monika Bormann, Dipl.-Psychologin, Psych. Psychotherapeutin, Leiterin


Michaela Giese, Verwaltungsfachkraft


Ruth Klein-Funke, Heilpädagogin, systemische Beraterin

 

Nikolei Lambers,

Sozialpädagoge / Sozialarbeiter B.A.
Systemischer Familentherapeut i.A.

 

 

 

Regina Winkler, Dipl.-Heilpädagogin, Traumaberaterin, Autorin


Beate Zimmermann,
Dipl.-Sozialpädagogin, psychosoziale Prozessbegleiterin


Silke Bauschmann, Dipl.-Psychologin, Psych. Psychotherapeutin, Tätertherapeutin in opfergerechter Täterarbeit


Daniel Dressler, Dipl.-Pädagoge, Psychologe M.Sc., Tätertherapeut in opfergerechter Täterarbeit


Ulrich Kaymer, Dipl.-Heilpädagoge


Christian Stahl, Dipl.-Sozialpädagoge, Gewaltberater, Tätertherapeut in opfergerechter Täterarbeit


Eva Twardy,
Verwaltungsfachkraft

 

Neue Wege
  • ist Bestandteil der Jugendhilfe des Caritasverbandes für Bochum und Wattenscheid e.V.
  • ist Mitglied der Kinderschutzgruppe der Kinderklinik des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum
  • ist feste Ansprechpartnerin für die kommunale und freie Jugendhilfe in Bochum
  • ist eingebunden in ein enges Netzwerk, zum einen mit dem Versorgungsnetz in Bochum, zum andern mit anderen Fachberatungsstellen landes- und bundesweit.
  • ist Mitglied der DGfPI (Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Misshandlung, Vernachlässigung und sexualisierter Gewalt)

Neue Wege

beachtet die folgenden Regeln:

  • Freiwilligkeit
    • für die Betroffenen von Gewalt ist die Therapie immer freiwillig
    • Auflagen gibt es oft im Bereich der ambulanten Rückfallvorbeugung für die Menschen, die Gewalt ausgeübt haben
    • Frei zugänglich und kostenlos für die Ratsuchenden.
    • Für Bochum hat das Jugendamt die Finanzierung pauschal sichergestellt.
    • Für andere Kommunen muss die Finanzierung bei den dortigen
      Jugendämtern beantragt werden
  •  Schweigepflicht
    • Für alle Ratsuchenden gilt der Schutz der Schweigepflicht.
    • Auch bei Jugendlichen achten wir die Schweigepflicht, selbst den Eltern gegenüber
    • Keine Schweigepflicht besteht im Team von Neue Wege
    • Keine Schweigepflicht bei Kindeswohlgefährdung
  • Datenschutz
    • Alle Gespräche werden protokolliert und sicher gespeichert (Handakte und Datenbank)
    • Alle Protokolle werden nach klaren Fristen wieder gelöscht.
  • Strafanzeige
    • Neue Wege erstattet keine Strafanzeige, begleitet aber auf Wunsch zur Aussage bei der Polizei
    • Falls Anzeige erstattet wurde, bietet Neue Wege auf Antrag auch
      psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren
Info

 

Neue Wege

ist eine ärztliche und psychosoziale Beratungsstelle gegen
Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch von Kindern, mit zwei Abteilungen an zwei Standorten

Neue Wege

berät und unterstützt Menschen unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität, Religion oder Weltanschauung, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft.

 

Neue Wege

hat insgesamt 11 Mitarbeiter*innen.
Dipl.-Sozialpädagogen*innen, Dipl.-Heilpädagogen*innen, Dipl.-Psychologen*innen als Beratungs- und Therapiefachkräfte sowie 2 Verwaltungskräfte

Monika Bormann, Dipl.-Psychologin, Psych. Psychotherapeutin, Leiterin


Michaela Giese, Verwaltungsfachkraft


Ruth Klein-Funke, Heilpädagogin, systemische Beraterin

 

Nikolei Lambers,

Sozialpädagoge / Sozialarbeiter B.A.
Systemischer Familentherapeut i.A.

 

 

 

Regina Winkler, Dipl.-Heilpädagogin, Traumaberaterin, Autorin


Beate Zimmermann,
Dipl.-Sozialpädagogin, psychosoziale Prozessbegleiterin


Silke Bauschmann, Dipl.-Psychologin, Psych. Psychotherapeutin, Tätertherapeutin in opfergerechter Täterarbeit


Daniel Dressler, Dipl.-Pädagoge, Psychologe M.Sc., Tätertherapeut in opfergerechter Täterarbeit


Ulrich Kaymer, Dipl.-Heilpädagoge


Christian Stahl, Dipl.-Sozialpädagoge, Gewaltberater, Tätertherapeut in opfergerechter Täterarbeit


Eva Twardy,
Verwaltungsfachkraft

 

Neue Wege
  • ist Bestandteil der Jugendhilfe des Caritasverbandes für Bochum und Wattenscheid e.V.
  • ist Mitglied der Kinderschutzgruppe der Kinderklinik des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum
  • ist feste Ansprechpartnerin für die kommunale und freie Jugendhilfe in Bochum
  • ist eingebunden in ein enges Netzwerk, zum einen mit dem Versorgungsnetz in Bochum, zum andern mit anderen Fachberatungsstellen landes- und bundesweit.
  • ist Mitglied der DGfPI (Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Misshandlung, Vernachlässigung und sexualisierter Gewalt)

Neue Wege

beachtet die folgenden Regeln:

  • Freiwilligkeit
    • für die Betroffenen von Gewalt ist die Therapie immer freiwillig
    • Auflagen gibt es oft im Bereich der ambulanten Rückfallvorbeugung für die Menschen, die Gewalt ausgeübt haben
    • Frei zugänglich und kostenlos für die Ratsuchenden.
    • Für Bochum hat das Jugendamt die Finanzierung pauschal sichergestellt.
    • Für andere Kommunen muss die Finanzierung bei den dortigen
      Jugendämtern beantragt werden
  •  Schweigepflicht
    • Für alle Ratsuchenden gilt der Schutz der Schweigepflicht.
    • Auch bei Jugendlichen achten wir die Schweigepflicht, selbst den Eltern gegenüber
    • Keine Schweigepflicht besteht im Team von Neue Wege
    • Keine Schweigepflicht bei Kindeswohlgefährdung
  • Datenschutz
    • Alle Gespräche werden protokolliert und sicher gespeichert (Handakte und Datenbank)
    • Alle Protokolle werden nach klaren Fristen wieder gelöscht.
  • Strafanzeige
    • Neue Wege erstattet keine Strafanzeige, begleitet aber auf Wunsch zur Aussage bei der Polizei
    • Falls Anzeige erstattet wurde, bietet Neue Wege auf Antrag auch
      psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren