Aktuelles
15693
page-template-default,page,page-id-15693,bridge-core-2.3.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-22.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive
 
Aktuelles

 

 

WIR SCHÜTZEN EUCH!

Auf Grund der bundesweit steigenden Corona-Fallzahlen bitten wir Sie und Euch die Beratungsstellen nur mit einem 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) zu betreten. Dies dient dem Schutz aller Mitarbeitenden und weiteren KlientInnen. SchülerInnen werden als „getestet“ angesehen, solange innerhalb der Schule regelmäßige Testungen stattfinden. Wir erlauben uns, den Nachweis bei Betreten der Beratungsstellen zu überprüfen. Der Test hat eine Gültigkeit von 24 Stunden. Sie können sich hier über Coronateststellen in Ihrer Nähe informieren.

 

Schützen Sie sich. Schützen Sie andere.

Ihre Beratungsstelle Neue Wege


betterplace.org (Logo)

Die Spendenaktion geht weiter! Nach der erfolgreichen Weihnachtsaktion des VfL ist unser Projekt für unsere Renovierung und dem Ausbau der Räumlichkeiten für das Erschaffen einer wohltuenden und arbeitsfördernden Atmosphäre der traumatisierten Kinder weiterhin aktiv! Spenden Sie gerne über DIESEN Link zweckgebunden, um nach 30 Jahren Existenz ein neue, moderne und förderliche Atmosphäre zu schaffen!


 

Die BOCHUMER GEMEINSCHAFT hat gespendet! Wir bedanken uns bei allen Spender*innen, die unter anderem für eine neue Raumgestaltung der Beratungsstelle gespendet haben, um den Kindern eine wohlige Atmosphäre zu gewährleisten.


NEUE WEGE—NEUES WAGEN

 

30 Jahre interdisziplinärer Kinderschutz in Bochum
Kongress vom 01.- 02.10.2021 in Bochum

 

 

Vor 30 Jahren wurde in Bochum mit der Beratungsstelle „Neue Wege“ eine enge Kooperation zwischen der Jugendhilfe und der Universitätskinderklinik Bochum gegen Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen geschaffen. Dieses damals neuartige Konzept wurde zu einem bewährten Pfad, der in dauerndem Prozess stetig neue Wege erschließt.

Der Kongress bot neben einem Rückblick auf diese 30 Jahre vor allem einen aktuellen, interdisziplinären Einblick in den Kinderschutz mit den Themenschwerpunkten Prävention, medizinische Diagnostik, neue Ansätze im Kinderschutz in NRW sowie der essentiellen Vernetzung der Systeme
(sozialer Dienst des Jugendamtes, Jugendhilfe freier Träger, Medizin, Polizei, Justiz….).

 

 

Einige Eindrücke von dem Kongress wurden fotografisch von Christian Stahl festgehalten.